Manuelle Therapie (nach Maitland)

Das Hauptziel der manuellen Therapie besteht darin, Funktionsstörungen im Bewegungssystem zu beheben oder zu vermindern.

Sowohl passiv als auch aktiv werden bestimmte Griffe oder Bewegungen genutzt, um sanft bewegungseingeschränkte Gelenke zu mobilisieren oder überbewegliche und instabile Gelenke mittels individueller Übungen zu stabilisieren.

Über die vom Therapeuten ausgesuchten Griffe und Techniken sollen Schmerzen gelindert werden, steife Gelenke in der Bewegung freier und instabile Gelenke stabilisiert werden.

Diese Griffe und Techniken stehen immer im Fokus der Wiederherstellung des Zusammenspiels von Nervensystem, Muskulatur und Gelenk.

 

 

Geoffrey D. Maitland (* 1924 - † 2010), australischer Therapeut und Begründer eines Konzeptes der Manuellen Therapie

Physiotherapie